Interesse an Jagd wächst – Engagement fördern

25. Januar 2019

Die jagdpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion und Abgeordnete aus dem Schwalm-Eder-Kreis, Wiebke KNELL, freut sich über steigendes Interesse an der Jagd. Nach einem Bericht in der HNA vom 04. Februar machen immer mehr Menschen im Schwalm-Eder-Kreis ihren Jagdschein. Insbesondere die Zahl der Jugendlichen, die einen Jagdschein besitzen, ist in den letzten Jahren gestiegen.

„Jäger leisten einen wertvollen Beitrag zu Natur-, Arten-, und Umweltschutz. Da dieser Beitrag zumeist ehrenamtlich stattfindet, ist er unersetzlich. Aus diesem Grund gilt es die Gruppe der Jäger zu stärken und nicht durch unverhältnismäßige und ideologische Beschränkungen der Jagd zu behindern. Da ich auch Jägerin bin freue ich mich besonders, dass im Schwalm-Eder-Kreis das Interesse von Jugendlichen an der Jagd besonders hoch ist. So ein Engagement gilt es zu fördern“ so Knell.
„Leider haben Jägerinnen und Jägern bei der Landesregierung momentan scheinbar keinen guten Stand. Anstatt immer neue Vorschriften und Verbote zu erlassen, sollte sie sich lieber überlegen, was sie für dieses Ehrenamt alles tun kann. Die Lockerung der Schonzeiten oder die Überarbeitung der Jagdverordnung wären beispielsweise ein erster Schritt in die richtige Richtung.“